Gemüsebrühe selbstgemacht

suppenwuerze1

Suppenwürze selbst zu machen ist gar nicht schwer. Allerdings braucht ihr etwas Zeit dazu, da das Gemüse lange zum Trocknen braucht. Aber das Ergebnis schmeckt sehr gut und vor allem wisst ihr dann, was in der Brühe drin ist 😉

Ich habe insgesamt ca.1200 kg Gemüse verwendet und 2 Gläser Suppenwürze bekommen.
Ihr könnt genauso gut anderes Gemüse auswählen. Am besten eignet sich Gemüse, dass nicht so viel Flüssigkeit enthält.

Je kleiner ihr das Gemüse schneidet, desto schneller trocknet es.

Meine Zutaten sind (geputzt und geschält gewogen):

250 g Karotten
250 g Sellerie
170 g Fenchel
150 g Lauch
180 g Spitzpaprika
150 g Frühlingszwiebel
120 g Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Handvoll verschiedene Kräuter
25 g Salz

suppenwuerze2

So wird’s gemacht:

1. Alles Gemüse schälen und waschen.
2. Sellerie und Karotten fein hobeln, Fenchel, Paprika und Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Lauch und Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Kräuter und Knoblauch hacken.
3. Alles Gemüse auf, mit Backpapier belegte Backbleche verteilen. Ich habe 3 Stück genommen.
4. Gemüse bei ca. 75 °C ca. 8 h trocknen, dabei mit einem Kochlöffel die Ofentüre etwas geöffnet lassen. So kann die Feutigkeit besser entweichen. Ihr könnt am Abend auch den Ofen abschalten und über Nacht die Restwärme nutzen.
5. Wenn das Gemüse ganz trocken ist, lässt es sich zerbröseln. Nun wiegt ihr alles ab und gebt ca. den 5. Teil Salz dazu.
6. Nun wird alles noch in einer Küchenmaschine zerkleinert und in Gläsern abgefüllt.
Fertig!

suppenwuerze3

Advertisements