Amaretti morbidi

Diese kleinen italienischen Kekse sind die weiche Variante der Amaretti, die man gerne zu Espresso oder Cappuccino serviert bekommt.
Sie sind sehr lecker und außerdem eine tolle Eiweißverwertung.

Das braucht ihr dazu:

2 Eiweiß von mittelgrossen Eiern
300 g Mandeln
100 g Zucker
1 Prise Salz
1/2 Fläschchen Bittermandelaroma
2 EL Amaretto
ca. 40 g Puderzucker gesiebt zum Wälzen

So wird’s gemacht:

 1. Mandeln fein mahlen oder gemahlene Mandeln verwenden.
 2. Eiweiß salzen, Aroma und Amaretto zugeben und nicht ganz steif schlagen.
 3. Zucker und Mandeln mischen und vorsichtig unter das Eiweiß heben.
 4. Mit einem Teelöffel etwas Teig abstechen, in Puderzucker wälzen und in der Hand zu einer kleinen Kugeln formen. Eventuell nochmal in Puderzucker wälzen. Falls der Teig zum Formen zu klebrig ist, gebt noch etwas gemahlene Mandeln dazu.
5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Teigkugeln mit etwas Abstand nebeneinander setzten.
6. Amarettis bei 170 °C ca. 15 Minuten im vorgeheitzen Backofen backen. Sie sollten am Boden leicht bräunlich sein und etwas aufplatzen.

Nach dem Abkühlen Mit einer Tasse Espresso oder Cappuccino genießen!

ameretti_morbidi3