Apfelküchlein

apfelkuechlein2

Jetzt ist Apfelzeit! Die kleinen Küchlein schmecken nicht nur himmlisch, sie sind auch praktisch zum Mitnehmen und lassen sich gut einfrieren.

Ihr braucht:

125 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
200 g Dinkelmehl
100 g grob gemahlene oder gehackte Haselnüsse
1/2 Päckchen Backpulver
Saft und geriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
1 TL Zimt
nach Geschmack gemahlene Nelken
nach Geschmack gemahlenen Kardamon
800 g säuerliche Äpfel

So wird’s gemacht:

1. Butter, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz in einer Schüssel schaumig rühren.
2. Dann die beiden Eier unterrühren.
3. Mehl, Backpulver, Gewürze und Nüsse unterrühren.
4. Äpfel schälen und in kleine Stückchen schneiden.
5. Apfelstückchen und Zitronensaft unter den Teig mischen.
6. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und mit einem Esslöffel kleine Häufchen Teig darauf setzen. Lasst ein wenig Abstand zwischen den häufchen, da der Teig etwas auseinanderläuft.
7. Backofen auf 170 °C vorheitzen und die Küchlein ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Fertig!

Wenn Ihr den Geschmack von Nelken und Kardamon nicht mögt, dann lasst die Gewürze einfach weg. Die Haselnüsse könnt Ihr auch durch Walnüsse oder Mandeln ersetzen. Am besten schmecken sie, wenn sie nicht ganz fein gemahlen sind, die Küchlein werden dann ein bisschen knusprig.

apfelkuechlein1

Advertisements