Überbackene Spinatpfannkuchen

spinat_pfannkuchen2

Es ist immer wieder erstaunlich, wie eine riesengroße Tüte frischer Spinat in einem Topf verschwinden kann. Für dieses Rezept braucht ihr 500 g Spinat, am besten schmeckt  junger Spinat mit kleinen Stielen, den müsst ihr nur waschen. Bei größeren Spinatblättern entfernt ihr besser die dicken Stiele.

Für 3 sehr hungrige Personen nehmt ihr:

Für den Teig:
250 g Dinkelmehl
1/2 TL Salz
350 ml Wasser mit einem Schuß Milch
3 Eier
1 EL Öl
Fett zum Backen

Für die Füllung:
500 g frischer Spinat
2 Knoblauchzehen
1 EL Butter
250 g Ricotta
2 EL geriebenen Parmesan
2 Eier
Salz Pfeffer

Zum Überbacken:
250 g Crème fraiche
50 g geriebener Parmesan

Los geht’s:

1. Mehl und Salz in einer Schüssel mischen und nach und nach mit Milchwasser zu einem glatten Teig verrühren.
2. Eier und Öl darunterrühren und ca. 30 Minuten quellen lassen.
3. Spinat waschen und die größeren Stiele entfernen. Die Blätter grob schneiden.
4. Butter in einem Topf erhitzen und Knoblauch leicht andünsten.
5. Spinat zugeben (er fällt schnell zusammen und passt sicher in den Topf) und kurz dünsten.
6. Spinat etwas abkühlen und abtropfen lassen, dann mit Ricotta, Eiern und Parmesan vermischen.
7. Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken.
8. Teig noch einmal gut durchrühren.
9. Fett in einer Pfanne erhitzen und Pfannkuchen ausbacken. Bei mir sind es 5 Stück geworden, ihr könnt aber auch dünnere Pfannkuchen backen.
10. Spinatfüllung auf den Pfannkuchen verteilen, Pfannkuchen aufrollen und in eine gefettete Auflaufform setzten.
11. Crème fraiche mit 25 g Parmesan verrühren und über die Pfannkuchen verteilen.
12. Restlichen Parmesan darüberstreuen und die Pfannkuchen 25 Minuten bei 200 °C überbacken.

Guten Appetit!

spinat_pfannkuchen1

Advertisements