Mohn-Apfelkuchen

mohn_apfelkuchen2

Der Geburtstagswunschkuchen meiner Tochter: Es sollte so eine Art Käsekuchen sein mit Mohn und Äpfeln.
Die Rezepte waren alle mit Mohnfix, das ist unheimlich süß und Graumohn hatten wir gerade aus dem Urlaub mitgebracht, so habe ich ein wenig experimentiert und das Ergebnis lest ihr hier:

Ihr braucht:

Für den Teig:
250 g Mehl (Dinkel)
50 g weiche Butter
80 ml warme Milch
1 Ei
1 EL Zucker
1/2 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Salz

Für die Mohnfüllung:
150 g Mohn
150 ml Milch
70 g Zucker
1 EL Butter
75 g Quark
50 g Rosinen
1 EL Rum

Für die Quarkmasse:
2 Eier
50 g Butter
500 g Magerquark
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillepudding
etwas Zitronensaft und abgeriebene Zitronenschale (Bio!)

1 kg säuerliche Äpfel
50 g Mandelblättchen

Los gehts:
1. Alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
2. Mohn mahlen oder quetschen und mit Milch, Zucker und Butter in einem kleinen Topf ca. 5 Minuten köcheln lassen.
3. Rosinen kurz in Rum einweichen und dann mit dem Quark unter die etwas abgekühlte Mohnmasse rühren.
4. Für die Quarkmasse Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
5. Butter zerlassen und mit Eigelb, Quark, Zucker, Puddingpulver, Zitronensaft und Zitronenschale glatt rühren.
6. Eiweiß vorsichtig unter die Masse heben.
7. Äpfel schälen, eine Hälfte in kleine Stückchen, die andere Hälfte in Spalten schneiden.
8. Eine Springform fetten und Boden und Rand mit dem Hefeteig auskleiden.
9. Mohnfüllung darauf verteilen und die Apfelstückchen gleichmäßig darüber geben.
10. Quarkmasse darauf verteilen und die Apfelspalten kreisförmig darauf schichten.
11. Mandelblättchen darüberstreuen und den Kuchen im vorgeheitzten Backofen bei 170 °C ca. 60 Minuten backen.

Fertig!

Der Kommentar meiner Tochter: Das ist der beste Mohnkuchen, den ich bis jetzt gegessen habe!

mohn_apfelkuchen1

Advertisements