Gerösteter Mais

mais1

Bei unserem Urlaub auf Amrum haben wir ein Lokal entdeckt, indem auf der Speisekarte fast nur Flammkuchen und Weine stehen – und als Vorspeise gerösteter Mais. Dieser hat uns so geschmeckt, dass ich nun versucht habe, ihn selbst herzustellen. Und ich finde das Ergebnis ist richtig gut geworden. Und vor allem sind diese Körner zum Knabbern etwas gesünder als Kartoffelchips und Co 🙂

Für eine klein Schüssel nehmt ihr:

1 Dose Maiskörner
2 TL Paprikapulver
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/4 TL Chilipulver (oder weniger)
1 TL Gyrosgewürz
1 TL Curry
1/4 TL Salz
1 EL Polenta (Maisgries)
2 EL Sojaöl

So geht’s:

  1. Die Maiskörner kurz abbrausen und auf einem Küchenkrepp gut abtrocknen. Je trockener desto besser.
  2. In einer Schüssel die Gewürze mit der Polenta mischen.
  3. Maiskörner und Öl dazugeben und alles gut vermengen.
  4. Maiskörner auf einem Backblech verteilen, dabei Backpapier unterlegen.
  5. Im Backofen bei ca. 200 °C die Maiskörner rösten bis sie knusprig sind. Das dauert ca. 25 Minuten. Je nachdem wie trocken sie waren, etwas kürzer oder länger. Dabei die Maiskörner ab und zu durchmischen. Achtung beim Öffnen der Backofentür – heißer Dampf!

Fertig ist die Knabberei!

mais2

Advertisements