Caponata

carponata1

In einer Pizzaria im Spreewald habe ich dieses Gericht zum ersten Mal gegessen und war so begeistert, dass ich es unbedingt nachkochen musste. Das Rezept stammt aus Sizilien und man isst es dort entweder als kalt als Antipasti oder warm mit Nudeln oder frischem Brot. Es gibt sehr viele verschiedene Zubereitungsarten, teilweise auch mit Tomaten, Minze oder sogar Schokolade.

Für folgendes Rezept habe ich diese drollige Aubergine verkocht 😉

caponata

Für eine mittlere Schüssel nehmt ihr:

1 Aubergine
4 Stangen Stangen  sellerie
100 g grüne Oliven, entsteint
30 g Rosinen
30 g Pinienkerne
3 EL Kapern
6 EL Olivenöl
3 EL Balsamico Essig
1/4 TL Zimt
Salz
Pfeffer

So wird’s eine Caponata:

1. Aubergine in kleine Würfel schneiden und in 3 EL Öl in einer Pfanne weich braten. Zimt darüberstreuen und die Würfel in eine Schüssel füllen.
2. Selleriestangen in schmale Streifen schneiden und mit dem restlichen Öl in die Pfanne geben.
3. Kleingeschnittene Oliven, Pinienkerne, Rosinen und Kapern zugeben und braten, bis der Sellerie weich ist.
4. Alles zu den Auberginen geben und mit Balsamico Essig mischen.
5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Caponata ca. 1 Stunde ziehen lassen.

Buon appetito!

carponata2

Advertisements