Seitan mit Schupfnudeln und Paprikagemüse

seitan_paprika1

Seitan ist ein Ersatz für Fleisch und besteht hauptsächlich aus Weizeneiweiß (Weizengluten). Auch die Konsistenz ist ähnlich wie Fleisch und man kann Seitanstücke sehr gut zu „Geschnetzelten“ verarbeiten. Wir essen ihn sehr gerne und Paprikagemüse und Schupfnudeln passen sehr gut dazu.

Für 2-3 Personen braucht ihr:

200 g Seitan (gibt es im Bioladen-Kühlregal)
4 EL Öl zum Braten
2 große rote Paprikaschoten
2 mittlere rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
rote Chilischote nach Geschmack
1 EL (Dinkel-) Mehl zum Binden der Soße
300 g Gemüsebrühe
1 EL Paprikapulver
1 TL Currypulver
200 g Sahne (vegan: pflanzliche Sahne)
5 EL kleingeschnittene Schnittlauchröllchen
Salz
Pfeffer
1 Packung (500 g) Schupfnudeln
1 EL Butter (vegan: Pflanzenöl)

Los geht’s:

1. Seitan in mundgerechte Stücke schneiden und in 2 EL Öl in der Pfanne ca. 5 Min. anbraten. Beiseite stellen.
2. Paprika in ca. 2 x 3 cm große Stücke schneiden
3. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.
4. Knoblauch und Chilischoten fein hacken.
5. Restliches Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Paprika und Chili unter Rühren ca. 10 Min. anbraten. Nach der Hälfte der Zeit, Knoblauch zugeben.
6. Inzwischen in einer zweiten Pfanne Butter erhitzen und die Schupfnudeln darin gleichmäßig hellbraun braten.
7. Mehl gleichmäßig über das Gemüse stäuben, unterrühren und Gemüsebrühe angießen.
8. Paprikapulver und Curry zugeben und das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
9. Sahne angießen und Seitanstücke dazugeben.
10. Nochmal abschmecken und Schnittlauchröllchen untermischen.
11. Seitan – Paprikagemüse mit den Schupfnudeln servieren.

Guten Appetit!

Es gibt auch Seitantrockenmischungen zum Selbstanrühren. Ich habe es einmal ausprobiert, das Ergebnis war grauenhaft!

seitan_paprika2

Advertisements