Gefüllte Kaffeeplätzchen {Weihnachtsbäckerei}

Kaffeeplätzchen

Jedes Jahr feue ich mich wieder auf’s Plätzchenbacken. Meisten suche ich mir ein, zwei neue Sorten zu meinen „alten Rezepten“ dazu, die dann das nächste Jahr, je nach Gefallen wieder gebacken werden oder eben nicht.
Dieses Rezept ist eines, das es eindeutig in meine Favoritenliste geschafft hat.
Zutaten:

Teig:
250 g (Dinkel-) Mehl
50 g Stärkrmehl
1 TL Backpulver
1 EL Kakao
1 Ei
125 g Zucker
2 Tropfen Bittermandelöl
125 g Butter
1 EL Milch
Füllung:
125 g Palmin
65 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Kakao
1 Fläschchen Rumaroma
50 g gemahlene Mandeln
1 Ei
1 kleine Tasse Espresso- Kaffee
1 EL Instant-Kaffeepulver
Guss:
100 g Puderzucker

2 EL heißer Kaffee
2 EL Butter
Mokka Schokoladenbohnen oder Kaffeebohnen zum Verzieren

Ärmel hochgekrempelt und los geht’s:

1. Aus den Teigzutaten einen glatten Teig kneten und 1 Stunde kalt stellen.
2. Teig 2-3 mm ausrollen und kleine Plätzchen ausstechen. Ich habe eine Sternform genommen, aber runde Plätzchen sehen auch schön aus.
3. Plätzchen bei 170°C im vorgeheizten Backofen ca. 7-10 Minuten backen und abkühlen lassen. Sie sollten nicht braun werden!
4. Für die Füllung Palmin zerlassen und alle Zutaten unterrühren.
5. Jeweils zwei Plätzchen damit zusammenkleben.
6. Für den Guss alle Zutaten verrühren und die Plätzchen damit bestreichen.
7. Auf jedes Plätzchen eine Mokka-Bohne oder eine echte Kaffeebohne setzen.

Mmmmm sehr fein…..

Kaffeeplätzchen

Ich finde zum Ausstechen eignen sich bei diesen Plätzchen besonders kleine Formen, da ja immer zwei zusammengeklebt werden. Man will ja schließlich nicht nur eine Sorte probieren….

Advertisements