Semmel {Brot} Schmarrn mit Apfelkompott

semmelschmarrn

Heute möchte ich mich dem Thema „Resteverwertung“ widmen. Ich finde es schrecklich, wie viele Lebensmittel bei uns im Müll landen. Dieses Gericht kam schon in meiner Kindheit auf den Tisch, wenn Semmeln vom Vortag übrig geblieben waren, und es hat mir immer geschmeckt! Ich habe jetzt statt Semmeln schon etwas trockenes Brot verwendet und das Ergebnis fand ich ebenfalls lecker.

Für zwei Personen nehmt ihr:

4 Semmeln vom Vortag oder 600 g nicht mehr frisches Brot (oder eine Mischung von beidem)
3 Eier
250 ml Milch
Salz
2 EL Cranberries oder Rosinen
2 EL Butter
2 große oder 3 kleine Äpfel
1 TL Zucker
Saft von 1/2 Zitrone
Puderzucker oder Zucker zum Bestreuen

1. Semmeln oder Brot in kleine Würfel schneiden und mit den Rosinen oder Cranberries in eine Schüssel geben.
2. Eier mit Milch verquirlern, etwas salzen und über die Würfel geben.
3. Alles ca. 30 Minuten durchziehen lassen, dabei ab und zu umrühren. Es sollte genug Flüssigkeit sein, dass alle Würfel gut eingeweicht sind. Eventuell gebt ihr noch etwas Milch dazu.
4. In der Zwischenzeit Äpfel schälen und in kleine Stückchen schneiden.
5. In einem Topf mit Zucker lasst ihr die Apfelstückchen bei mittlerer Hitze etwas karamellisieren.
6. 200 ml Wasser zugießen und die Apfelstückchen etwas weich kochen.
7. In einer Pfanne Butter zerlassen und die eingeweichten Brotstückchen unter ständigem Wenden braun braten.
8. Kompott mit Zitronensaft würzen, den Schmarrn auf einen Teller anrichten und mit Zucker oder Puderzucker bestreut servieren.

Lasst es euch schmecken!

semmelschmarrn

Das Wort „Schmarrn“ wird laut Wikipedia aus dem  dem Wort schmieren abgeleitet. Bei uns in Bayern sagt man aber auch „so ein Schmarrn“, wenn man etwas für Unsinn hält.
Aber das Rezept ist ernst gemeint 😉

Advertisements