Quarkkuchen mit Streusel

quarkkuchen

Diesen Kuchen hat sich meine Tochter zum Geburtstag gewünscht. Er ist schnell gemacht und sehr vielseitig. Die Früchte darin könnt ihr nach Belieben austauschen. Ich habe dieses Mal Heidelbeeren genommen, da meine Tochter ein Fan von Heidelbeeren ist. Genauso gut schmeckt der Kuchen mit Sauerkirschen aus dem Glas, Pfirsichen oder Aprikosen aus der Dose…
Für eine normale Springform braucht ihr:

Für den Teig:
100 g Butter
150 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
3oo g (Dinkel-) Mehl
1 TL Backpulver

Für den Belag:
150 g Zucker
3 Eier
500 g Magerquark
2 EL Gries
1 Zitrone, Saft und Schale davon
400 g Heidelbeeren (TK oder frisch)

Den Kuchen backt ihr so:
1. Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel verkneten. (Ich nehme immer die Hände dazu, das geht schneller.)
2. Eine Springform einfetten und mit 2/3 des Teiges auslegen. Dabei einen Rand hochziehen.

quarkkuchen
3. Für den Belag Zucker, Eier Quark, Gries, Zitronensaft und -schale verrühren und die Heidelbeeren vorsichtig unterheben. Bei gefrorenen Heidelbeeren ist es besser, sie zuerst auftauen und abtropfen zu lassen.
4. Belag auf dem Boden verteilen und den restlichen Teig als Streusel darüberkrümeln.

quarkkuchen
5. Kuchen im vorgeheitzten Backofen bei 170 °C etwas 50 Minuten backen.
Fertig ist das Meisterwerk!

quarkkuchen

Advertisements