Schnelles Olivenbrot

schnelles Olivenbrot

Hört man „Brot backen“ denkt man an lange Warteszeiten, komplizierte Rezepte und anstrengendes Kneten. Ich habe dieses Rezept in einer sogenannten „Peng-Schüssel“ einer bekannten Plastikdosenfirma ausprobiert und bin voll begeistert. Ich verwende seit einiger Zeit nur noch Dinkel- statt Weizenmehl, da ich der Meinung bin, dass Abwechslung auf dem Speiseplan wichtig ist und man generell überall nur Weizenprodukte erhält. Optisch ist kein Unterschied zu sehen und geschmacklich ist Dinkelmehl einfach lecker.

Hier also mein Rezept, es reicht für zwei kleinere Stangen und schmeckt am besten frisch aus dem Ofen:

1/2 Päckchen Trockenhefe
1 TL Zucker
ca. 300 ml lauwarmes Wasser
2 Tl Salz
1 EL Olivenöl
150 g entsteinte schwarze Oliven (z.B. Kalamata)
500 g Dinkelmehl  Type 630
Mehl zum Verarbeiten
Olivenöl  zum Einpinseln

Los geht’s:

Trockenhefe mit Zucker in etwas lauwarmem Wasser auflösen, Mehl, Salz, Olivenöl und Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Nehmt nur soviel Wasser, dass der Teig nicht mehr am Rand der Schüssel klebt. Nun stellt die Schüssel abgedeckt in euren Backofen bei ca. 50 °C. Nach ca. einer halben Stunde sollte der Teig sich sichtlich vergrößert haben. Nun knetet die kleingehackten Oliven darunter, formt zwei Stangen aus dem Teig und legt sie nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Schön und knusprig sehen die Stangen aus, wenn man sie oben etwas einschneidet. Den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze einstellen und die Brote etwas mit Olivenöl bepinseln. Stellt eine Tasse mit Wasser in den Backofen und backt die Brote in 30 Minuten knusprig.

Falls ihr Oliven verwendet, die stark gesalzen sind, so legt sie vorher kurz in Wasser und trocknet sie mit einem Küchentuch ab. Sehr gut schmeckt uns das Brot auch mit getrockneten Tomaten, Walnüssen oder mit Sesam bestreut. Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Advertisements